Viel Freude bei den Kids des Jugendlagers vom KJR 2018

Die Vorbereitung zum Kindersegeln mit dem KJR verliefen schleppend, da der SCLW mit der 505er IDM beschäftigt war. Die Resonanz der Freiwilligen nahm nach der IDM erstaunlich schnell zu. Es meldeten sich 10 Skipper vorwiegend aus dem „Rentnerlager“. Dann lies uns das traumhafte Wetter vom Sommer im Stich und von Tag zu Tag zeigte die Wetter App immer mehr Wolken. Die Temperatur fiel und Regen wurde angesagt. Björn vom KJR bat mich mit der Absage bis Sonntag zu warten, da die Kinder robust sind und sie auf jeden Fall Outdoor-Aktivitäten durchführen wollen. Am Sonntagvormittag sagte ich Björn zu, der zugleich 25 Kinder/Jugendliche für das Segeln anmeldete.

 

Der Montag startete mit Sonne und Weißwurstfrühstück für die Skipper im Club. Punkt 12:00 Uhr war ablegen angesagt und ich musste die Boote bis zur Windkante schleppen. Robby, unser Küchenchef, versorgte noch die Clubhütte, damit wir beim Heimkommen uns auf den „Marlene Eierlikörkuchen“ freuen könnten. Die Kids erwarteten uns bereits am Südufer und wurden schnell auf die Boote verteilt. Nach eineinhalb Stunden Segelspaß mit den Kids, brachten wir diese wieder ans Land. Ein paar nasse Popöchen gab’s, da der Wind doch die eine oder andere Welle auf’s Boot schwappen ließ. Nur bei Kurt nicht … hier gab’s eine Luftmatratze zum Draufsetzen.

 

Noch weiter aus dem Nähkästchen geplaudert:

Die Kleinste auf Peters Boot war in kürzester Zeit im Trapetz ….

Bei Iris und Dieter wurde bis Urfeld gesegelt und mit Spinnaker zurück ….

Von Heinz wurde berichtet, dass er sich drei Mal die Birne am Baum angeschlagen hat…… aber seine Crew für’s nächste Jahr steht schon fest ….

Ein kleines Mädchen mit Down Syndrom fühlte sich bei Hermann so wohl, dass sie ihren Mittagschlaf auf dem Boot abhielt…… sie war überglücklich für diesen Nachmittag.

Easy’s Mädels hatten eine sehr nassen Popo ….. waren sehr begeistert von seinem Charme……

Jochen‘s Crew fand ein Paddel das die ganzen eineinhalb Stunden zusätzlich im Einsatz war ……

Floris Kinder wollten gar nicht mehr von Board….. nächstes Jahr wollen sie als letztes abgeholt werden.

Mit viel Freude verließen die Kinder dann unsere Boote und der ein oder andere hofft bereits auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

 

Ich danke allen Beteiligten: Angefangen bei Robby, der die Brotzeit mitbrachte und mit Heike für’s leibliche wohl sorgte. Dann Flori, Kurt C. ,Hermann, Dieter mit Iris, Jochen H., Peter, Easy, Heinz, Ruprecht -der an diesem Tag leider viel Pech mit seinem Boot hatte- und Familie Wiedemann, die uns Ihr Boot zur Verfügung gestellt hat, ein herzliches Vergelt`s Gott auch im Namen von Björn (KJR).

Ein besonderer Dank an diejenigen, die einen Urlaubstag geopfert haben, was die Freude der Kinder bestimmt wettgemacht hat!

 

Wegen Datenschutz dürfen wir die Bilder mit den fremden Kindern nur mit unkenntlichen Gesichtern zeigen.

 

Gruß Wolli und Heike

KJR 2017

Liebe Skipper und Bootseigner,

dieses Jahr stand unsere Unterstützung des KJR unter sehr schlechten Vorzeichen. Kalt und nass war angesagt und so haben wir uns (der KJR und ich) entschlossen den Freitagstermin abzusagen und für den Montag die Entscheidung auf Samstag zu vertagen. Im Nachhinein hat sich bewahrheitet, dass der Freitag extrem ekelhaft war und unsere Absage gut war. Der Montag sollte nicht ausfallen, da trockene Witterung vorhergesagt war. UND so kam es auch, ein herrlicher Segeltag am Montag mit 7 Booten und 15 glücklichen Kindern im Alter von 8 bis 11 Jahren.

Der KJR und ich danken Euch recht herzlich, dass ihr den Kindern so viel Freude bereitet habt. Jeder von Euch hat es auch selber mitbekommen, da kein Skipper ohne Dank von den Kindern auf die Heimreise geschickt wurde.  Für unser leibliches Wohl hat mal wieder Heike gesorgt, die aber von der Arbeit abgehalten wurde uns persönlich zu bewirten (gell Flori, … schade ;-)

Ein ganz persönlichen Dank an Susanne und Philipp sowie Jakob Leismüller die ihre Dyas(e) zur Verfügung stellt haben.

Allen Skippern die mit dabei waren, Nathalie mit Tochter Celina, Easy (G. Leicht), Klaus E., Kurt C., Iris und Helge, Florian und unserem Kranreparaturheld Peter einen recht herzlichen Dank.

Auch einen Dank an die Skipper die sich für Freitag zur Verfügung gestellt haben.

Wolli

Der Jugendwart informiert:

Die Wettfahrtregeln Segeln haben sich wie immer nach der Olympiade wieder etwas geändert.

Ja so schnell sind wieder 4 Jahre um. Um uns auf einen aktuellen Stand zu bringen, könnten wir uns um/nach Fronleichnam wieder zu Fit-4-WFL bzw. zu Fit-4-Regattareglen treffen.

Segler, WFL und Schiedsrichter sollten auf aktuellen Stand sein, bevor die Saison beginnt.

Wer hat Interesse?

Meldet Euch bezüglich Terminfindung.

 

Jugendwart

Wolfgang Seifert

Thurgaustraße 2

81475 München

Tel.: 089 / 75 94 08 94